17.02.2017 in Landespolitik

Hassreden bleiben nicht folgenlos

 

Potsdam. Nach Auskunft der Landesregierung hat sich die Zahl von Gewalttaten gegen Flüchtlinge oder ihre Unterkünfte in Brandenburg im vergangenen Jahr gegenüber 2015 mehr als verdoppelt. Dazu erklärt die Sprecherin der SPD-Fraktion zur Bekämpfung des Rechtsextremismus, Inka Gossmann-Reetz:

 

09.02.2017 in Allgemein

Starkes Signal des Rechtsstaates

 

Im Prozess wegen des Brandanschlags auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen (Havelland) im August 2015 und weiterer Straftaten hat heute das Landgericht Potsdam die Urteile gesprochen. Für die SPD-Fraktion erklärt dazu die Sprecherin zur Bekämpfung des Rechtsextremismus, Inka Gossmann-Reetz:

„Das Urteil zeigt deutlich, dass unser Rechtsstaat nicht auf die plumpen Ausreden der Angeklagten hereingefallen ist. Wenn eine Gruppe um einen aktiven Neonazi wie Maik Schneider eine geplante Unterkunft für Asylbewerber angreift, ist das kein Dumme-Jungen-Streich, sondern eine politische Straftat. Wer Unterkünfte von Menschen angreift, die in unser Land gekommen sind, um Schutz vor Terror und Verfolgung zu finden, will kein „politisches Signal“ setzen, sondern die freiheitlich-demokratische Grundordnung angreifen. Das muss mit aller Härte des Gesetzes verfolgt werden. Polizei und Justiz haben gezeigt, dass rechte Gewalttäter in Brandenburg nicht ungestraft davonkommen.“

 

06.02.2017 in Veranstaltungen

Bürgersprechstunde am 17. Februar

 

Die nächste Bürgersprechstunde der Landtagsabgeordneten Inka Gossmann-Reetz findet am 17. Februar 2017 von 13 bis 15 Uhr im Wahlkreisbüro, Hauptstraße 36, 16547 Birkenwerder statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, Fragen zu stellen Wünsche zu äußern und auf Probleme aufmerksam zu machen.

 

17.02.2017 in Veranstaltungen von SPD Oberhavel

"Ungleichheit, Zwangsheirat & Jungfrauenwahn“ – Wie gehen wir dagegen an?

 

Im deutschen Grundgesetz ist die Gleichberechtigung von Männern und Frauen festgeschrieben, doch die Realität sieht häufig anders aus. Besonders Frauen aus islamisch geprägten Familien können auch in Deutschland oft nicht frei über das eigene Leben entscheiden.  Am 10. März 2017 findet zu diesem Thema die Veranstaltung „Ungleichheit, Zwangsheirat und Jungfrauenwahn – Wie gehen wir dagegen an?“ um 16.30 Uhr, im Oranienwerk in der Kremmener Straße 43 in Oranienburg, statt. Organisiert wurde die hochrangig besetzte Gesprächsrunde von der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Oberhavel Birgit Lipsky und dem Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche. Der Eintritt ist frei.

 

15.02.2017 in Veranstaltungen von SPD Oberhavel

Youlab 2017 – Ausbildung oder Studium? Welcher Beruf?

 

Die Frage nach der Berufswahl stellt sich jeder zum Ende seiner Schulzeit. Die Berufsorientierungsmesse „Youlab“ soll helfen, hierauf eine Antwort zu finden.

Bereits zum sechsten Mal fand sie heute in der TURM ErlebnisCity in Oranienburg statt. Rund 90 Unternehmen oder Bildungseinrichtungen aus Oberhavel stellten ihr Ausbildungs- oder Studienangebot den Schülerinnen und Schülern ab Klasse 9 vor. Neben den großen bekannten Firmen, wie den Hennigsdorfer Elektrostahlwerken, Takeda aus Oranienburg, der AWU Velten oder den Oberhavel Kliniken waren auch viele kleine und mittelständische Betriebe vor Ort.

Ines Hübner, Benjamin Grimm, Phillip Gall, Thomas Günther

 

Counter

Besucher:165151
Heute:29
Online:1
 

Facebook