Header-Bild

Verwaltungsstrukturreform

Verwaltungsstrukturreform – weil Heimat Zukunft braucht!

Kaum ein Thema beschäftigt die Brandenburgerinnen und Brandenburger aktuell so sehr wie die Verwaltungsstrukturreform. An dieser Stelle möchte ich Ihnen deshalb erklären, warum ich die Verwaltungsstrukturreform für richtig halte. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, zögern Sie nicht mit mir in Kontakt zu treten. Mein Büro vereinbart gerne einen Termin!

Wo wir gerade stehen:

Brandenburg wächst und schrumpft zugleich, je nach Region. Deshalb kann die öffentliche Verwaltung nicht so bleiben, wie sie heute ist. Während die Bevölkerung im Berliner Umland bis 2030 um über 5% wachsen wird, schrumpft sie im anderen Teil des Landes um fast 20%. Das heißt: 2030 lebt rund die Hälfte der Bevölkerung Brandenburgs auf gerade einmal 10% der Landesfläche. Für diese ungleiche Entwicklung müssen wir Vorsorge treffen. Gerade kleinere und berlinferne Kreisverwaltungen haben schon jetzt Probleme, qualifiziertes Personal zu finden. Brandenburg und seine Kommunen verlieren mit jedem Einwohner, der nicht mehr in Brandenburg lebt, rund 2.600 Euro pro Jahr. Außerdem erhält Brandenburg weniger Geld von der EU und vom Bund. Deshalb müssen wir die Verwaltungen im Land effizienter und kostengünstiger organisieren.

Was wir tun wollen:

Das grundlegende Ziel der Reform sind moderne, bürgernahe und dauerhaft leistungsfähige Verwaltungen in allen Regionen Brandenburgs. Was mir wichtig ist: Niemand muss den Verlust seiner Heimat, seiner Stadt oder der regionalen Identität befürchten. Im Gegenteil: Wir wollen gerade durch die Bündelung von Ressourcen  und finanzielle Unterstützung die Städte und Landkreise in ganz Brandenburg stärken.

Die Menschen in Brandenburg wollen eine moderne und leistungsfähige Verwaltung. Darauf haben sie auch ein Recht. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass Verwaltungsangelegenheiten auch über das Internet erledigt werden können. Verwaltungsaufgaben sollten außerdem nicht zwingend in der Landeshauptstadt, sondern vor Ort erledigt werden können.

 

Ich bin überzeugt davon, dass Heimat unbeeindruckt von der Frage ist, wer sie wo verwaltet. Damit Heimat lebens- und liebenswert ist, bedarf es aber ausreichender Plätze in gut ausgestatteten Schulen und Kitas, bedarf es leistungsfähiger Strukturen im ÖPNV, im Feuerlösch- und Rettungswesen, im Bereich der Krankenhäuser und der Pflege, bedarf es einer bürgernahen, effektiven und zukunftsfähigen Verwaltung. . Das ist nur mit  starken Landkreisen möglich. Deshalb unterstütze ich die geplante Verwaltungsstrukturreform.

Der Landkreis Oberhavel wird in seiner bisherigen Form bestehen bleiben.

Alle Dokumente zur Verwaltungsstrukturreform finden Sie auf den Seiten der Parlamentsdokumentation. Einfach auf Verwaltungsstrukturreform 2019 unter Aktuelle Themen klicken.

https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/

Die beiden Gesetzesentwürfe finden Sie auch direkt hier und hier.

 

Counter

Besucher:165151
Heute:48
Online:1
 

Facebook

 

SPD Landtagsfraktion

 

SPD Landesverband Brandenburg