Header-Bild

Kita

Das Thema beitragsfreie Kita bewegt viele Eltern im Land. Als Mutter dreier Kinder kann ich das sehr gut nachvollziehen und weiß, wie sehr Kitabeiträge das Familieneinkommen belasten. Trotzdem war es mir als Mutter auch immer wichtig, dass die Qualität der Betreuung gut ist, genug Erzieherinnen und Erzieher für die Kinder da sind und die Einrichtungen gut ausgestattet waren.

Frühkindliche Bildung hat für uns Brandenburger Sozialdemokraten seit Gründung des Landes eine herausragende Bedeutung. Deutlich früher als andere Bundesländer haben wir den verbindlichen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz eingeführt. Seit dem Jahr 2010 verbessern wir die Betreuungsschlüssel in den Kindertagesstätten kontinuierlich. Auch mit Beginn des Kita-Jahres 2017/2018 wird der Betreuungsschlüssel bei den drei- bis sechsjährigen Kindern erneut verbessert.

Der Landtag Brandenburg hat auf Initiative der SPD-geführten Koalition im letzten Jahr ein Kita-Paket auf den Weg gebracht, dass sowohl in die Qualität der Kitabetreuung investiert, als auch Eltern entlastet. Als Einstieg in die vollständige Beitragsfreiheit soll vom Herbst 2018 an für alle Kinder der Kita-Besuch im letzten Jahr vor der Einschulung kostenlos sein. Die Entlastung kommt so allen Eltern im Land zugute, die ein Kind in Krippe oder Kindergarten haben. Für einen Einstieg in die Entlastung der Eltern von Kita-Beiträgen haben wir ab dem Kita-Jahr 2018/2019 einen Betrag von 15 Millionen Euro jährlich in den Landeshaushalt eingestellt.

Brandenburg ist ein Land mit unterschiedlichen Lebenslagen. Die Herausforderungen im Kita-Bereich unterscheiden sich daher manchmal auch von Ort zu Ort. Aus diesem Grund Wir werden den Kreisen und kreisfreien Städten insgesamt 5 Millionen Euro jährlich zur Verfügung stellen, damit sie unter Berücksichtigung sozialer Kriterien landesweit 100 "Kiez-Kitas" durch zusätzliches Personal besonders unterstützen können.

Kita-Leitungen nehmen bei der Umsetzung der Aufgaben in den Kitas eine Schlüsselrolle ein, um die pädagogische Arbeit zu organisieren, reibungslose Abläufe zu schaffen und die Qualitätsentwicklung im Auge zu behalten. Je mehr Zeit den Leitungskräften für diese wichtige Arbeit zur Verfügung steht, umso wirksamer können sie tätig werden. Mit der Erhöhung der Leitungsfreistellung entsprechen wir nicht nur einer Forderung der Träger aus den Einrichtungen selbst, sondern honorieren vor allem auch die verantwortungsvolle Arbeit der Kita-Leitungen für die pädagogische Leitungsarbeit.

Wir sind uns sicher, dass ein motivierendes Bildungsklima entsprechende räumliche Voraussetzungen benötigt. Nur in einem Umfeld, in dem Kinder sich wohl fühlen, sind sie offen für Neues. Deshalb werden wir ab dem Jahr 2018 zudem Investitionsvorhaben der Kommunen im Bereich der Kindertagesstätten fördern. Hierbei soll es sich um kleinteiligere Investitionen im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen oder baulichen Anpassungsmaßnahmen wie z.B. schalldämpfende Maßnahmen in Gruppenräumen und die Modernisierung von sanitären Einrichtungen handeln.

Die Gesamtausgaben für diese Maßnahmen liegen bis 2019 bei 69 Millionen Euro, zusätzlich zu den 340 Millionen Euro Landesmittel für den Bereich der Kindertagesstätten (2016).

Alle Informationen zum ‚Kita-Paket‘ finden Sie hier.

 
 

Counter

Besucher:165151
Heute:7
Online:1
 

Facebook

 

SPD Landtagsfraktion

 

SPD Landesverband Brandenburg