02.09.2018 in Veranstaltungen von SPD Glienicke/Nordbahn

Glienicker SPD startet Petition zum Erhalt des Trödelmarkts

 
Foto: Uwe Klein

Seit 22 Jahren gibt es den Trödelmarkt am Glienicker Dorfanger. An jedem ersten Sonntag im Monat (außer im Winter) können die Besucher hier nach Gebrauchtem und Trödel stöbern oder selbst einen Stand anmieten. Besonders Highlight ist der "Kindertrödel" auf der Wiese, wo Kinder ihre Spielsachen kostenlos anbieten können. Zweimal im Jahr gibt es zusätzlich einen Kinder- und Babysachenbasar.

Organisieren tut all dies von Beginn an Markleiter und Initiator Erich Schumacher (72). Bereits im letzten Jahr war er kurz davor, aufzugeben, angesichts steigender Auflagen durch die Gemeindeverwaltung. Da die Glienicker SPD dies im Bürgermeisterwahlkampf thematisierte, konnte plötzlich doch eine Lösung gefunden werden, so dass der Markt ein weiteres Jahr in die Verlängerung ging.

Nun hat der Bürgermeister den Haushaltsplanentwurf für 2019 vorgelegt. Hier ist der Trödelmarkt auf "Null" gesetzt, was bedeutet, dass er, geht es nach der Verwaltung, nicht fortgesetzt werden soll (S. 447). Dabei gibt es bereits mehrere Interessenten, die den Trödelmarkt fortführen würden. Allein die Verwaltung hat noch keine Gespräche aufgenommen, und scheinbar auch kein Interesse daran.

 

31.08.2018 in Ortsverein von SPD Glienicke/Nordbahn

Uwe Klein neuer Vorsitzender der Glienicker SPD

 

Einen ordentlichen Wahlmarathon hatten die Ortsvereinsmitglieder der Glienicker SPD am 30. August im „Birkenwäldchen“ vor sich. Diesem stellten sich 19 Parteiangehörige, unter ihnen zwei langjährige SPD-Mitglieder, die sich mit Umzug nach Glienicke neu in den Ortsverein einbringen möchten. Begrüßt wurden sie von der scheidenden OV-Vorsitzenden Dana Bosse, die mit Umzug nach Schwante nicht erneut für den Vorstand kandidierte.

 

Neuer Vorstand der Glienicker SPD

Unter Versammlungsleitung von Joachim Bienert erfolgte die Wahl des neuen Vorstands: Mit 19-Ja-Stimmen wurde Uwe Klein einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 53-Jährige ist derzeit Fraktionsvorsitzender und Kreistagsabgeordneter. Er formulierte den Anspruch, dass die SPD auch in Zukunft weiterhin stärkste Kraft in Glienicke bleiben und stetige Präsenz zeigen wolle. Derzeit hat der Ortsverein 64 Mitglieder, seit 12 Jahren ist die SPD mit einem monatlichen Infostand vor Ort. „Zuhören, sich kümmern und die Menschen mitnehmen“, lautet sein Credo auch als Parteivorsitzender.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde, ebenfalls einstimmig, Marcel Kirchner (25) gewählt. Der Industriemeister für Elektrotechnik ist stellvertretender Juso-Vorsitzender in Oberhavel und nannte die Präsenz der Glienicker SPD im Internet als weiteren Schwerpunkt.

Klein und Kirchner wurden zudem als Kandidaten des Glienicker Ortsvereins für die Kreistagswahl 2019 nominiert.

Alter und neuer Kassierer ist Dr. Karsten Röpke. Mit Jens Bohl, Kathrin Kröger, Frank Schwerike und Renate Lorenz komplettieren vier erfahrene Beisitzer den neuen Vorstand der Glienicker SPD.

Marcel Kirchner, Renate Lorenz, Uwe Klein, Kathrin Kröger, Frank Schwerike (v.l.), Dr. Karsten Röpke und Jens Bohl (nicht im Bild) bilden den neuen Vorstand der Glienicker SPD. Foto: SPD Glienicke

 

30.08.2018 in Familie von SPD Glienicke/Nordbahn

Einstieg in die beitragsfreie Kita auch in Glienicke!

 
Uwe Klein: "Komplette Beitragsfreiheit ist das Ziel"

Mit Beginn des neuen Kitajahres zum August 2018 ist das letzte Kitajahr vor der Einschulung jetzt auch endlich im Land Brandenburg beitragsfrei.

Von dieser finanziellen Entlastung durch das Land Brandenburg profitieren auch in Glienicke viele Eltern.

Mit großer Freude erfüllt uns dieser denkwürdige Tag, denn die Glienicker SPD hat viele Jahre lang für die Beitragsfreiheit, auch in der frühkindlichen Bildung, gekämpft. So ist es die Glienicker SPD gewesen, die mit ihrem öffentlich angekündigten Antrag für eine beitragsfreie Kita zum Landesparteitag der Brandenburger SPD 2016 den Stein mit ins Rollen brachte.

Siehe auch: „SPD Glienicke sorgte mit für den Einstieg in die beitragsfreie Kita in Brandenburg!“ Glienicker Kurier 12/2016; Seite 28.

Komplette Beitragsfreiheit ist das Ziel

Kitas sind Bildungseinrichtungen und Bildung ist Aufgabe des Staates und muss somit beitragsfrei sein. Dieser ursozialdemokratische Ansatz muss auch für die Kita gelten. Das Land Berlin hat es vorgemacht und Eltern für die gesamte Kita-Zeit ihrer Kinder von den Beiträgen befreit.
Die Befreiung der Eltern von der Beitragspflicht für das letzte Kitajahr vor der Einschulung ist ein erster guter Schritt. Doch kann uns das noch nicht zufrieden stellen, denn auch in Brandenburg müssen die Kitabeiträge abgeschafft werden. Für dieses Ziel wird die Glienicker SPD auch weiterhin eintreten.

 

27.08.2018 in Bildung

Neue Broschüre zum Brandenburger Bildungssystem: Von der Kita bis zum Schulabschluss

 

Aufwachsen in Brandenburg

 

Das Land Brandenburg fördert seine Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Art und Weise. In den vergangenen Jahren sind eine Reihe von Förderprogrammen und Initiativen im Land entstanden, die immer mehr junge Menschen erreichen. Wir als SPD-Landtagsfraktion Brandenburg machen uns seit Jahren dafür stark, dass jedes Kind in Brandenburg gleiche Startchancen in ein selbstbestimmtes Leben bekommt – unabhängig vom Elternhaus oder Wohnort.

 

Seit Gründung des Landes Brandenburg setzt sich die SPD-Landtagsfraktion dafür ein, dieses Ziel zu erreichen. Dabei geht es uns immer um konkrete Unterstützungsangebote für diejenigen, die unsere Zukunft sind – unsere Kinder. Das spiegelt sich auch in unseren Haushalts- und Gesetzesbeschlüssen wider.

 

Die dadurch finanzierten Programme und Einrichtungen werden in der neuen Broschüre anhand einer kleinen Geschichte vorgestellt.

Die ganze Broschüre gibt es hier. Gerne sende ich Ihnen auch ein Exemplar per Post zu!

 

18.08.2018 in Gesundheit

Aktion Notfalldose

 
Vorstellung der Notfalldose in der Rettungswache Schönfließ

Wer muss benachrichtigt werden? Welche Medikamente werden eingenommen? Welche Vorerkrankungen liegen vor oder auch wieviel Tiere sind im Haushalt? Wichtige Informationen, die im Notfall schnell geklärt werden müssen.

Nur ist es für die Retter oft unmöglich herauszufinden, wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden.

Die Lösung steht im Kühlschrank!

Alle wichtigen Informationen werden auf das Informationsblatt geschrieben und kommen in die Notfalldose. Diese wird im Kühlschrank gelagert, und zwar in der Tür. Ein entsprechender Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür und am Kühlschrank informiert die Rettungskräfte. Diese können dann mit einem Griff und ohne viel Zeit zu verlieren, die Notfalldaten finden und mitnehmen.

Ich finde diese einfache Idee dermaßen genial, dass ich 500 Dosen gekauft habe und kostenlos verteile.

Die Dosen verteile ich ab sofort bei meinen Terminen im Wahlkreis. Außerdem sind sie während der Öffnungszeiten in meinem Wahlkreisbüro in der Hauptstraße 36 in Birkenwerder erhältlich.

 

Facebook

 

SPD Landtagsfraktion

 

SPD Landesverband Brandenburg

Das Regine-Hildebrandt-Haus. Die Geschäftsstelle des SPD-Landesverbands Brandenburg.

 

Unser Kita Paket

Als Einstieg in die vollständige Beitragsfreiheit wird vom August 2018 an für alle Kinder der Kita-Besuch im letzten Jahr vor der Einschulung kostenlos sein. Zusammen mit den anderen Teilen des Kita-Pakets senden wir ein klares Signal: Gute Bildung für alle von Anfang an ist der Schlüssel für Chancengerechtigkeit und für die weiterhin gute Entwicklung Brandenburgs.

Hier finden Sie viele weitere Informationen rund um die Kitapolitik der SPD-Landtagsfraktion.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

 

Unsere Positionen auf einen Blick

Hier finden Sie Positionen der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg zu unterschiedlichen Themen.