Inka Gossmann-Reetz MdL

SPD hält Wort - mehr Lehrer für Brandenburger Schulen

Bildung

Brandenburg hat zum Schuljahr 2014/15 880 neue Lehrer eingestellt. Demgegenüber wurden 714 Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Das sagte Bildungsminister Günther Baaske in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage im Landtag.

Dazu erklärt die Landtagsabgeordnete Inka Gossmann-Reetz:

"Mit der Einstellung von mehr neuen Lehrern erfüllt die SPD eines ihrer wichtigsten Wahlversprechen. Mit einem Plus von 164 unbefristeten Lehrerstellen werden wir den Unterrichtsausfall bekämpfen und die Qualität des Unterrichts im Land Brandenburg weiter steigern. Denn die neuen Lehrer bringen ganz neue Erfahrungen und neue didaktische Methoden mit in die Schulen."

Neben 594 komplett neu eingestellten Lehrerinnen und Lehrern wurden 286 befristete Arbeitsverträge entfristet.

"Insbesondere freut es mich, dass es uns gelungen ist, durch die Neueinstellungen auch den Altersdurchschnitt der Lehrkräfte im berlinnahen Raum zu senken. Hier haben wir den richtigen Weg eingeschlagen und werden diesen auch konsequent fortsetzen", so Gossmann-Reetz weiter.

 
 
 

Facebook, Instagram, Twitter

      

 

 

Halbzeitbilanz 2022

Pressekonferenz: Inka Gossmann-Reetz spricht zur Halbzeitbilanz 2022 der SPD Fraktion über innere Sicherheit

Trotz der enormen Herausforderungen in den Pandemiejahren 2020 und 2021 ist es uns als SPD-Fraktion gelungen, zahlreiche Vorhaben des Koalitionsvertrages umzusetzen und wichtige Weichen zu stellen. Einen Überblick finden Sie hier als PDF-Download.

 

SPD-Landtagsfraktion

Die Bilanz der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg der letzten 5 Jahre im Überblick als PDF. Die Themen im Überblick finden Sie hier.