06.12.2018 in Senioren

Einfach und genial – die Aktion Notfalldose geht weiter!

 

Schon seit dem Sommer verteile ich schon die Notfalldosen in meinem Wahlkreis. Am 5. Dezember war ich auf der Seniorenweihnachtsfeier Birkenwerder zu Gast, die vom Seniorenbeirat ausgerichtet wird. Dort habe ich die Notfalldose vorgestellt und an die über 100 Seniorinnen und Senioren verschenkt, die in der Mehrzweckhalle der Pestalozzi Schule die festliche Stimmung genossen. Neben Stolle und Spekulatius rundeten die weihnachtlichen Klänge des Chors vom Treffpunkt Birkenwerder, Gedichtvorträge und eine Tanzvorführung das bunte Programm an diesem Nachmittag ab.

 

15.06.2018 in Senioren

Seniorencafé an der Mönchmühle

 

750 Stück Kuchen warteten darauf, gegessen zu werden. Über 150 Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde Mühlenbecker Land waren der Einladung der Gemeinde gefolgt.

Bewirtet wurden die Gäste von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und der Kirche. Gemeinsam mit Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus, Landrat Ludger Weskamp, Benjamin Grimm und vielen anderen, habe ich für die muntere Schar an Gästen serviert.

Für musikalische Unterhaltung sorgte Ronny Heinrich mit seiner Caféhausmusik. Das Seniorencafé fand bereits zum 2. Mal während der Brandenburger Seniorenwoche in Mühlenbeck statt. Ein wirklicher schöner Nachmittag für alle Beteiligten!

Bild könnte enthalten: 9 Personen, Personen, die lachen, Menschenmasse und im Freien

 

10.06.2017 in Senioren

Seniorenwoche wirbt für ein lebenswertes Brandenburg

 

 „Für ein lebenswertes Brandenburg“ will die diesjährige Seniorenwoche werben, die am 11. Juni beginnt. Eine Woche lang gibt es zahlreiche Veranstaltungen auch Oberhavel „Die Seniorenwoche ist jedes Jahr eine gute Gelegenheit für Gespräche und gemeinsame Aktivitäten von Älteren und Jüngeren“, erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Inka Gossmann-Reetz „Der Anteil der Menschen über 65 Jahre wächst auch bei uns in der Region. Umso wichtiger ist ein gutes Miteinander der Generationen.“

 

 

09.02.2017 in Senioren von SPD Glienicke/Nordbahn

„Altengerechtes Wohnen… geht nicht, gibt’s nicht!“

 

von Uwe Klein

Auf dem Grundstück in der Gartenstraße 11 könnten zukünftig altengerechte, barrierefreie Wohnungen entstehen. Darüber und dass die Glienicker SPD-Fraktion eine entsprechende Nutzung beantragt hat, hatten wir bereits berichtet. Am gestrigen Abend trafen sich in Anwesenheit eines Vertreters des Landkreises und Vertreter der Oberhavel Holding Besitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses (HFA) zu einer Sondersitzung zu diesem Thema.

Einige Tage nachdem der Antrag der SPD-Fraktion Ende Januar in der Verwaltung vorlag, legte der Bürgermeister einen „eigenen“ Beschlussvorschlag für diese kurzfristig für den 8. Februar einberufene Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses, der regulär in der Woche darauf getagt hätte, zur Diskussion vor.

In seinen Veröffentlichungen spricht der Bürgermeister mal von „sozialem Wohnungsbau“, dann wiederum von „bezahlbarem Wohnraum“. Ein Indiz dafür, dass er sich mit der Thematik bisher nicht sonderlich beschäftigt zu haben scheint. Dafür spricht auch, dass er vor nicht allzu langer Zeit betonte, dass es nicht Aufgabe der Gemeinde sei, für Wohnraum zu sorgen. Vor dem Hintergrund einer möglichen Wiederwahl hat er seine Meinung offenbar geändert. Gut für Glienicke, sollte man meinen, aber ob sein Sinneswandel auch nach der Wahl im September noch Bestand hat?

 

24.01.2017 in Senioren von SPD Glienicke/Nordbahn

Altersgerechtes Wohnen in greifbarer Nähe

 
Altersgerechte Wohnungen - ein Ziel, das in greifbare Nähe rückt! (Foto: privat)

von Uwe Klein

Auf dem Grundstück in der Gartenstraße 11 könnten zukünftig altersgerechte, barrierefreie Wohnungen entstehen. War der Wohnverbund, der derzeit von der Oberhavel Holding im Auftrag des Landkreises errichtet wird, bisher für die Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen, scheint jetzt eine andere Nutzung möglich.

Gartenstraße 11 für alternative Nutzung möglich

Da der Wohnraumbedarf für Flüchtlinge deutlich geringer ausfällt, als die Planungen vorgesehen haben, hat der Bürgermeister dem Landkreis Gespräche über diesen Wohnverbund angeboten. Ich begrüße diese Entwicklung generell, denn sie gibt uns nun die Möglichkeit, das seit Jahren von uns diskutierte Thema altersgerechtes Wohnen in Glienicke endlich voranzubringen. Denn bezahlbare, barrierefreie, altersgerechte Wohnungen sucht man in Glienicke fast vergebens. So sind viele ältere Glienicker gezwungen, ihre jahrelange Heimat zu verlassen.

 

13.01.2017 in Senioren von SPD Glienicke/Nordbahn

Altersgerechtes/betreutes Wohnen endlich voranbringen!

 

Altersgerechtes/betreutes Wohnen endlich voranbringen!

von Uwe Klein

Anfang Januar bin ich Gast bei einer Sitzung des Glienicker Seniorenbeirates gewesen. Wieder einmal ging es unter anderem um das Thema betreutes/altersgerechtes Wohnen. Seit Jahren wird in Glienicke über das Projekt für betreutes/altersgerechtes Wohnen diskutiert und beraten. Passiert ist bis heute nichts. Die Gemeinde Glienicke investiert in viele Projekte, doch nicht, oder zumindest viel zu wenig, in das, was unsere Senioren dringend brauchen: bezahlbaren altersgerechten, barrierefreien Wohnraum. Diese Wohnungen sucht man in Glienicke fast vergebens. Kann es richtig sein, dass gerade die älteren Bürgerinnen und Bürger, wenn ein barrierefreies Zuhause geschaffen werden muss, regelhaft aus Glienicke wegziehen müssen? Ich denke nicht.

Ist es nicht die verdammte Aufgabe unserer Gemeinde, hier endlich etwas für unsere Senioren zu unternehmen? Ich kann es nicht mehr hören, dass immer, wenn dieses Thema angeschnitten wird, man erklärt bekommt, was alles nicht geht.

Viele Senioren, die sich vor Jahren an der Umfrage zu dem Bedarf von altersgerechten Wohnen beteiligt haben, sind inzwischen verstorben, ohne dass sich der Wunsch nach altersgerechten Wohnungen erfüllt hat. Wie lange wollen wir noch warten?

 

Facebook

 

SPD Landtagsfraktion

 

SPD Landesverband Brandenburg

 

Unser Kita Paket

Als Einstieg in die vollständige Beitragsfreiheit wird vom August 2018 an für alle Kinder der Kita-Besuch im letzten Jahr vor der Einschulung kostenlos sein. Zusammen mit den anderen Teilen des Kita-Pakets senden wir ein klares Signal: Gute Bildung für alle von Anfang an ist der Schlüssel für Chancengerechtigkeit und für die weiterhin gute Entwicklung Brandenburgs.

Hier finden Sie viele weitere Informationen rund um die Kitapolitik der SPD-Landtagsfraktion.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

 

Unsere Positionen auf einen Blick

Hier finden Sie Positionen der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg zu unterschiedlichen Themen.